Forschungsschwerpunkte

Die seit 2000 bestehende Professur für Kultur- und Mediengeschichte am Historischen Institut der Universität des Saarlandes versteht sich im disziplinären Kontext der Geschichtswissenschaft und setzt von dort ausgehend interdisziplinäre Ansätze in ihren Lehr- und Forschungsaktivitäten um. Dabei fanden in der Vergangenheit Kooperationen mit anderen historischen Fächern (Frühe Neuzeit, Wirtschaftsgeschichte) ebenso statt wie gemeinsame Projekte mit den Kunstwissenschaften oder der Psychologie. Zum festen Programm gehören außerdem die Lehrstuhlkolloquien, in denen Forschungsansätze und -ergebnisse diskutiert und laufende Arbeiten präsentiert werden.

Die Forschungsschwerpunkte von Clemens Zimmermann liegen in der Sozialgeschichte von Stadt und Land, in der Geschichte von Sozial-, Agrar- und Kulturpolitik, bei der individuellen, gruppenspezifischen und wissenschaftlichen Wahrnehmung neuer Technologien und Medien sowie bei der Visualität der Medien (besonders Industrie- und Pressefotografie) sowie der Kulturökonomie der Städte. Neben kontextorientierten Fallstudien stehen komparative und synthetisierende Ansätze im Vordergrund.

Forschungsschwerpunkte von Gunter Mahlerwein sind die Stadt-Land-Beziehungen im 20. Jahrhundert, die Stadtgeschichte sowie die Geschichte der ländlichen Gesellschaft im 17.-20. Jahrhundert.

Zu den Forschungsschwerpunkten von Aline Maldener zählen Populärkultur/popular culture insbesondere Jugendkulturen sowie Konsumgeschichte der 1960er bis 80er Jahre, visual und sound history, Frauen- und Geschlechtergeschichte.

Forschungsschwerpunkte von Michael Röhrig sind die Stadtgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, die Verkehrs- und Mobilitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts sowie die Regionalgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Die Forschungsaktivitäten am Lehrstuhl spiegeln sich in einer ganzen Reihe von Tagungen und Sammelbänden, die vom gesamten Team der Kultur- und Mediengeschichte getragen wurden. Die Realisierung dieser Projekte wurde durch die finanzielle Unterstützung des Saarlandes, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Siebenpfeiffer-Stiftung, des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes sowie der Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung ermöglicht.



Forschungsprojekte


Folgende Projekte wurden und werden zur Zeit bearbeitet: